Sparkasse Arnsberg-Sundern

Veltins Vplus


- Bitte aufmerksam lesen da gewisse Abweichungen zu DHB bestehen –


Die Spielzeit
Das  Spiel  besteht  aus  zwei  Halbzeiten, die getrennt  gewertet werden.  Jede  Halbzeit  dauert  10
Minuten. Es gibt keine Pause, die Seiten werden zügig gewechselt. Das Spiel beginnt in jeder Halbzeit mit einem Schiedsrichterwurf vom Hochsitz. In der Halbzeit werden die Seiten gewechselt. TEAM Time-out kann nicht beantragt werden. Ist der Spielstand am    Ende der Halbzeit unentschieden,  wird das   "Golden  Goal"  (das  nächste  Tor   entscheidet)   angewendet.   Dieses  beginnt   mit  einem Schiedsrichterwurf. Der Sieger erhält für die gewonnene Halbzeit einen Punkt. Wenn beide Halbzeiten von derselben Mannschaft gewonnen werden, ist diese mit 2:0 Punkten Gesamtsieger. Gewinnt je eine Mannschaft eine Halbzeit, ist der Spielstand unentschieden. Da stets ein Sieger zu ermitteln ist, wird das Penalty-Werfen durchgeführt.

ACHTUNG: Steht ein Team 3 Minuten nach Anpfiff der jeweiligen Halbzeit nicht auf dem Feld, wird die Halbzeit als verloren gewertet!

Das Mindestalter bei den Senioren beträgt 16 Jahre. Beim Junior-Beachcup sind die Jahrgänge der Saison 2018/19* entscheidend. D Jugend = 2006-2007, C Jugend = 2003*-2005. *Ausnahme: Jahrgang 2003. Diese Altersklasse darf noch in der C-Jugend eingesetzt werden. Alle älteren Spieler/innen bitte im Seniorenbereich melden. Alle Spieler spielen barfuß. Das Tragen von Socken oder Sportbandagen ist zulässig. Verboten sind
Sportschuhe und jegliches Schuhwerk.

 

Der Torwart

Es ist dem Torwart erlaubt, ohne Ball den Torraum zu verlassen und im Spielfeld als Feldspieler mitzuspielen. Erzielt ein Torwart als Feldspieler ein Tor, wird dieses mit 2 Punkten gewertet (Torwarttreffer durch "Kempa-Trick" werden NICHT 3-fach gewertet.) Erzielt ein Torwart aus seinem Torraum durch "Direkt-Wurf" ein Tor, wird dieses ebenfalls mit 2 Punkten gewertet.


Torwartwechsel

Das Eintreten auf die Spielfläche ist dem Torwart nur über die Seitenlinie im eigenen Torraumbereich gestattet. Das Austreten ist dem Torhüter nur über die Seitenlinie im Bereich des Auswechselraums und die Seitenlinie im Bereich des eigenen Torraumes gestattet.

 

Der Torraum

Ein liegender oder rollender Ball kann stets gespielt werden, auch im Torraum. Der Feldspieler darf den Torraum dabei aber nicht betreten (Freiwurf).


Das Spielen des Balles
Das Hinwerfen/Springen nach einem liegenden oder rollenden Ball ist erlaubt.


Der Punktgewinn, die Spielentscheidung
Attraktive und spektakuläre Spielsituationen werden mit einem zusätzlichen Punkt gewertet (hinten- rum, durch die Beine, etc. - lasst euch was einfallen). Haben beide Mannschaften je eine Halbzeit gewonnen, kommt es zum Penalty-Werfen. Jede Mannschaft nominiert hierzu drei Spieler, die abwechselnd mit den Spielern der gegnerischen Mannschaft die Würfe ausführen. Wird ein Torwart als Werfer benannt, ist er Feldspieler und ein anderer Spieler muss als Torwart eingewechselt werden. Sieger ist, wer nach drei Würfen mehr Punkte erzielt hat.


Durchführung Penalty-Werfen
Beide Torhüter stehen zunächst auf ihrer Torlinie. Jeder  nominierte Feldspieler muss zu  Beginn der Aktion  mit  einem  Fuß  auf  dem  linken  oder  rechten  Kreuzungspunkt  der  Torraumlinie  und  der Seitenlinie stehen. Nach Anpfiff des Schiedsrichters spielt er den Ball zu seinem sich auf der Torlinie befindenden Torwart. Der Ball darf bei diesem Zuspiel den Boden nicht berühren. Sobald der Ball die Hand des Werfers verlassen hat, dürfen beide Torhüter sich vorwärts bewegen. Der wurfausführende Torwart darf seinen  Torraum nicht verlassen und muss nun  den Ball innerhalb von 3 Sekunden entweder direkt auf das gegnerische Tor werfen oder dem inzwischen Richtung gegnerischem Tor laufenden Mitspieler zuspielen, ohne das der Ball den Boden berühren darf. Dieser muss den Ball annehmen und versuchen, regelgerecht ein Tor zu erzielen. Begehen der    ausführende Torwart oder der  angreifende  Spieler  eine  Regelwidrigkeit,  ist  in  diesem  Moment  die  Aktion  beendet.  Der verteidigende Torwart darf seinen Torraum nicht verlassen!  Vereitelt er beim Penalty-Wurf durch eine Regelwidrigkeit ein Tor, ist auf    6 m-Wurf zu entscheiden. Führt dieser 6  m-Wurf zu einem Torerfolg, wird  dieser  auch wegen  Regelwidrigkeit  2-fach  gewertet. Ist  nach  dem  ersten  Durchgang  keine Entscheidung gefallen, wird das Penalty-Werfen fortgeführt. Es werden wieder drei Spieler benannt. Nun  beginnt  die andere  Mannschaft.  Das  Spiel  ist  bei  diesem  oder  bei  weiteren  Durchgängen entschieden, sobald eine Mannschaft bei gleicher Anzahl von Wurfversuchen führt.

 
Der Spielbeginn
Das Spiel beginnt in jeder Halbzeit mit einem Schiedsrichterwurf vom Hochsitz.


Der Freiwurf
Bei einem Freiwurf/Einwurf müssen die Spieler der gegnerischen Mannschaft mindestens 1 m vom Werfer  entfernt  sein.  Bei  der  Ausführung  des  Freiwurfs  dürfen  die  Spieler  der  angreifenden Mannschaft nicht näher als einen Meter an die Torraumlinie herantreten.


Der 6m-Wurf
Wird wie beim  7 m-Wurf (Halle) analog durchgeführt (ohne Unterbrechung). Der Torerfolg bei   einem
6-Meter-Wurf wird zweifach gewertet.


Die Strafen
Hinausgestellte Spieler dürfen ersetzt werden oder das Spielfeld wieder betreten, sobald es einen Ballbesitzwechsel   zwischen    den    beiden    Mannschaften    gegeben    hat.    Disqualifizierte   oder ausgeschlossene Spieler dürfen ersetzt werden, sobald es einen Ballbesitzwechsel zwischen den beiden  Mannschaften  gegeben  hat.  Die  zweite  Hinausstellung  eines  Spielers  bedingt  dessen Disqualifikation.  Eine  Disqualifikation wegen zwei  Hinausstellungen  ist  grundsätzlich  nur  bis zur Beendigung  des  laufenden  Spiels  wirksam   und  als  Tatsachenfeststellung  der  Schiedsrichter anzusehen.  Eine  "direkte"  Disqualifikation  wegen  "grober  Regelwidrigkeit"  oder  wegen  "grob unsportlichen Verhaltens" sowie ein Ausschluß wegen "Tätlichkeit" ist zunächst bis zur Beendigung des laufenden Spiels wirksam, wird aber nach anschließender Bearbeitung durch die entsprechende Kommission oder Turnierleitung weitere Konsequenzen nach sich ziehen. Denkt dran:  FAIR GEHT VOR!



Erläuterungen

1. WERTUNG DER PUNKTE

Im Spielbetrieb werden die Tore doppelt gewertet wenn sie wie folgt erzielt werden:

•    Kempa-Tor oder besonders kreative, witzige Treffer
•    Durch das vom Torwart im Spielfeld erzielte Tor
•    Durch den Torerfolg bei einem 6 m-Wurf
 
Beim Penality werden die Tore wie folgt gewertet:

•    Erzielt ein Torwart beim "Penalty-Werfen" aus seinem Torraum mit einem Direktwurf ein Tor, sind insgesamt 2 Punkte zu werten
•    "Kempa-Tor" zählt ebenfalls 2-fach
•    "Normale" Treffer zählen einfach


2. SPIELFELD

 
3. Haftung:
Die Veranstalter sind nicht für Verluste, Verletzungen oder Schäden jeglicher Art verantwortlich. Dies gilt  unter  anderem  für  unmittelbare,  mittelbare,  konkrete  oder  Folgeschäden,  die  aus  dem Turnierverlauf herrühren. Nur bei Anerkennung dieser Klausel ist die Turnierteilnahme möglich.


Wichtigste Regel Nummer 1:

Es ist ein Spaß-Turnier – Respektiert und akzeptiert euch.