Weibliche B-Jugend SG Ruhrtal – HVE Villigst-Ergste 17:21 (8:6)
Die Leistung der ersten Halbzeit leider nicht fortgeführt.
Samstagmittag letztes Heimspiel - Gute Voraussetzung für 2 Punkte. Die erste Halbzeit, lief im Angriff nicht alles perfekt, obwohl die Deckung der HVE sehr offen gestaltet war. Dieses Manko konnten wir aber mit einer wirklich guten Abwehrleistung kompensieren. Aber 8 geworfene Tore waren zu wenig, was wir später merken sollten. In der Pause wurden nochmal extra Dinge angesprochen, wie wir unser Angriffsspiel verbessern könnten: „Konzentriert, ruhig, mit dem richtigen Ehrgeiz an die Sache rangehen“.

Die Mädchen der B-Jugend der SG Ruhrtal in der zweiten Halbzeit, wie ausgewechselt. Es wurden Pässe über 5 Meter in den Gegner gespielt und nichts wollte klappen. Dadurch konnte Villigst-Ergste sich einen Vorsprung von zwischenzeitlich 6 Toren ausbauen. Die frühe Auszeit, zeigte leider auch keine Wirkung. Die SGR wurde erst 7 Minuten vor Schlusspfiff wieder wach. Aber dafür war es zu spät, zumal wir 9 Spielerinnen hatten, wovon nur 7 wirklich fit waren. Die Möglichkeiten fehlten uns, um nochmal 110% zu geben. Ein Spiel so aus der Hand zu geben, ist mehr als ärgerlich und müssen wir wirklich abhaken. In den letzten beiden Spielen gegen Olsberg und Neheim, müssen wir zeigen, was wir auf dem Kasten haben.

SGR: Osterhaus, Achtermann, Bodenstaff, Heinemann, Jeyaranjan, Lube, Löser, Schmidt, Vollmer.