Weiblich-B: TSV Bigge-Olsberg - SG Ruhrtal 13:16 (6:6).
Mit Ehrgeiz und Fairness zum Auswärtssieg.
Es war das vorletzte Spiel der weiblichen B-Jugend der SG Ruhrtal in dieser Saison. Mit klarer Schwächung gingen wir trotzdem in das Spiel hinein, es waren immerhin nur 7 Spielerinnen der SGR zu Gast beim TSV. Es war von Anfang an klar, dass es ein sehr schweres Spiel werden könnte, welches körperlich sowie geistig viel von der B-Jugend abverlangt. Die Moral war in der ersten Halbzeit schon gut, dennoch ein agierte das Team klein wenig zu vorsichtig im Angriff bzw. im Abschluss mit Torerfolg.
Das konnten wir aber sehr gut überspielen, durch unsere ehrgeizige und sehr faire Abwehr. Dann ein kleiner Angstschweiß auf der Stirn, eine SGR-Spielerin musste raus. Sie war im Angriff gestoppt worden und fiel einfach ungünstig. Drei Minuten mussten die Mädchen mit 6 Leuten in der Halle zeigen: „Wir geben hier nicht auf“. Dann ging es mit einem 6:6 in die wohlverdiente Halbzeitpause.


„Luft holen und runterkommen“, hieß es, „genau die Sachen weiter ruhig spielen, mit Köpfchen und weiter mutig um die 2 Punkte kämpfen“

Anfang der 2ten Halbzeit ging es hin und her mit einem Anschlusstreffer. Es stand 7:8 für uns, dann leider der nächste Ausfall einer Ruhrtal Spielerin. Schnell wurden von der Olsberger Mannschaft die Überzahl genutzt und die Führung zum 11:8 ausgebaut. Auszeit Ruhrtal - Zum Durchatmen und um jetzt zu zeigen wir sind ein Team, was Fairness großschreibt genauso wie den Kampfgeist von den Spielerinnen die angeschlagen waren, aber hier bestimmt nicht verlieren wollten. Wir waren wieder zu siebt. Gute Abwehrleistung, sowie Balleroberungen förderten den Mut weiter und belohnten zum 13:13.
Dann wurde Bigge-Olsberg immer nervöser machten Fehler, verwandelten einen Tempogegenstoß nicht, was die SG Ruhrtal dann ausnutzte und in Führung ging. Die Spielminuten vergingen und die starke Leistung setzte sich fort. Ein Auswärtssieg war der Lohn der Arbeit.

Nach dem Schlusspfiff resümierte der Trainer: „Selbst wenn wir das Spiel verloren hätten, hat unsere weibliche B-Jugend heute wirklich gezeigt, was für ein Team sie sind in dem jeder sich auf die andere verlassen kann. Und das, obwohl wir nur zu siebt waren und eine leere Bank hatten. Solche Siege sich hart erkämpft aber mit Abstand die schönsten, die es beim Handballsport gibt. Teamgeist heißt auch das Motto im letzten Spiel gegen den TV Neheim am 24. März 2018 Let´s GO“
SGR: Osterhaus, Achtermann, Lube (1), Löser (1), Schmidt (3), Verch (11), Vollmer.