Weibliche A-Jugend: TV Arnsberg – SG Ruhrtal 29:21 (14:13)
Derbyspiel mit Hindernis.
Zu Gast war die SG Ruhrtal am Sonntag dem 29.04 bei dem TV Arnsberg. Es war wieder Derbyzeit, wo enormer Teamgeist und besondere Motivation vorhanden sein musste. Es war von Anfang an klar, dass das Spiel kein leichtes werden würde, weil Derbys eben eine andere Sache sind. Ziel war es vor allem, durch gegenseitige Motivation die Arnsberger zu demotivieren und uns zu "pushen".

Der Trainer erzählte vor diesem Spiel, wie es ihm am Herzen liegt, dieses Spiel zu gewinnen oder zu zeigen, dass WIR den Arnsbergern Einhalt gebieten können. Die Ruhrtaler Jugend wollte heute alles dafür tun, die 2 Punkte zu holen. Diese Leidenschaft für den Handball konnte man in der ersten Halbzeit sehr gut erkennen. Sie ließen bis auf ein paar Kleinigkeiten nichts anbrennen sowohl in der Deckung als auch im Angriff. Auffällig war, dass die Außen relativ uneingeschränkt Raum zur Verfügung hatten. Es wurden aber die Abschlüsse/Anspiele nach Außen selten gesucht. Heute war die Hemmschwelle einfach größer als sonst, es wurden Aktionen nicht genutzt, die genutzt werden mussten. Die SG Ruhrtal ging mit einem knappen Rückstand in die Pause (14:13).

weibliche A-Jugend: SG Ruhrtal - TV Wickede 21:22 (11:11)
Findungsphase in der Sommerrunde!
Am Samstagnachmittag bei sonnigem Wetter startete die Sommerrunde bei der SG Ruhrtal.
Die Mädchen der SGR kamen motiviert und ehrgeizig zu diesem Spiel. In den ersten Spielminuten lief es sehr gut für die Ruhrtaler. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr hielten sie gut dagegen. Nur die Fehlpässe im Angriff machten ihnen wirklich zu schaffen. Zur Halbzeit daher ein ausgeglichenes Ergebnis mit 11:11. In der Pause wurde vom Trainer angesprochen, welche Situationen ausbaufähig waren und welche Aktionen weiter gespielt werden sollten. Die Abwehrleistung stimmte, doch Ballverluste im Angriff sowie geringes Tempospiel behinderten die Mädels an weiteren Toren. Alle waren sehr zuversichtlich, jedoch bauten sich die Wickeder ein kleines Polster an Toren auf, welches aus 5 Toren bestand. Dann gab es aber die erhoffte Wendung im Spiel. Nach einer Auszeit in der 45. Minute wurden auch alle wieder wach und wollten dieses Spiel nicht verlieren. Tor für Tor kämpften sich die Mädchen wieder ran, stand es nun wenige Minuten vor Schluss nur noch 20:22. Leider reichte an diesem Tag die Leistungen nicht aus, um einen Sieg einzufahren. Es gab einfach Faktoren, die uns nicht richtig in das Spiel kommen lassen wollten. Schlussendlich blieb es bei einem 21:22. Aber dazu ist erwähnenswert, wie gut die neue weibliche A Jugend der SGR ihre Leistung den Fans, sich selbst und dem Trainer gezeigt haben. Außerdem zu sehen: das große Potenzial das in ihnen steckt und sie nun versuchen weiter auszubauen.

SGR: Osterhaus, Achtermann, Albrecht, Bodenstaff (1), Burmann, Eckert, Gerlach, Heinemann (5), Löser (5), Schmidt (5), Storm (5), Verch, Vollmer.

Weibliche A-Jugend: SG TuRa Halden- Herbeck – SG Ruhrtal 31:25 (14:13)
Wiedergutmachung vom vergangen Spiel.
(js) Es war eine Wiedergutmachung vonnöten am Samstagnachmittag, gegen den im Mittelfeld positionierten Gegner. Das ist der weiblichen A Jugend der SG Ruhrtal auch sehr gut gelungen, bis auf ein paar wenige Ausnahmen. Anfang der ersten Halbzeit gingen die Mädchen mit 0:2 in Führung und konnten wie besprochen folgende Sachen umsetzen: Eine Faire sowie ordentliche Sechs Null Deckung, sowie im Angriff keine hektischen Manöver die zum Gegentor führten.
Bis zum Halbzeitpfiff war die Partie sehr ausgeglichen. Die Pause wurde genutzt um nochmal Sachen zu besprechen die nicht zu 100% geklappt haben. Die Abwehr wurde nämlich nach der 20ten Minute immer lockerer und offener gestaltet, was den Ruhrtalerinnen einen Rückstand von einem Tor bescherte. Mutig gingen die Mädchen wieder auf den Platz um sich die 2 Punkte zu holen. Leider nach 10 sehr guten konzentrierten Minuten, ließ die Leistung merklich nach, sodass Halden-Herbeck auf 6 Tore den Vorsprung ausbauen konnte.