WP
Handball-Bezirksligist SG Ruhrtal bleibt dem Spitzentrio weiter auf den Fersen, hatte allerdings beim Pflichtsieg gegen Schlusslicht Netphen einige Mühe. Im Verfolgerduell um Platz drei musste sich der TV Neheim dagegen in Lössel klar geschlagen geben, verlor aber unter Wert.

Herren-Bezirksliga: SG Ruhrtal - TVE Netphen 26:24 (11:8). Ganz so eng, wie es das Endergebnis vermuten lässt, ging es in der Oeventroper Sporthalle nicht zu. Bei der SG Ruhrtal machte sich das Fehlen von David Bauerdick und Lukas Struwe bemerkbar. So spielte Flügelspieler Aaron Humpert von Beginn an auf Halblinks, während Matthis Rapude zusammen mit dem grippegeschwächten Jannik Lehmenkühler, der kurz vor Schluss die Rote Karte sah, auf Halbrechts agierte.


Keeper Timo Gierse stark
Die Schwächen der SG Ruhrtal im Angriff wurden aber zunächst durch eine konzentrierte Abwehr und einen starken Keeper Timo Gierse kompensiert, so dass der Tabellenvierte über 8:4 (15.) und 10:6 (20.) das Heft fest in der Hand hielt. Über 14:8 (25.) setzten sich die Gastgeber bis auf 19:12 (42.) ab, ließen dann aber erheblich nach und der Neuling aus dem Siegerland konnte zwischenzeitlich auf 19:22 (52.) verkürzen. „Heute hat man wieder gemerkt, dass wir zwar einen breiten Kader haben, aber auch ein unübersehbares Leistungsgefälle“, kommentierte Ruhrtal-Trainer Frank Mähl.

SG Ruhrtal: Gierse; Blanke (8/3), Humpert (6), Trüller (3), Röttger (3), Schmidt (2), Weiss (2), Storm (1), Weber (1), Hammer, Lehmenkühler, Rapude, Gräbener.