Spielbericht WP Arnsberg.
https://www.wp.de/sport/lokalsport/arnsberg/tv-arnsberg-jubelt-in-verl-auch-sg-ruhrtal-in-jubellaune-id213691577.html

www.hsg-rietberg-mastholte.de:
Niederlage gegen Schlusslicht gefährdet Aufstieg
SG Ruhrtal – HSG Rietberg-Mastholte 28:23 (13:13)

Stinksauer reagierte HSG-Trainer Lutz Strauch auch noch einen Tag nach der Begegnung. „Wir haben ohne Deckung, ohne Torwart-Leistung und ohne Angriff gespielt,“ fasste er die Niederlage zusammen. Durch diese zweite Niederlage ist der Vorsprung auf drei Punkte geschmolzen.

Verzichten musste die HSG auf die kranke Carolin Ressel sowie auf Nina Strohmeier, die mit der A-Jugend parallel ihr letztes Spiel bestritt. Während bei den Gästen die Einstellung komplett fehlte, griff Ruhrtal nach dem letzten Strohhalm und gab mit diesem durchaus verdienten Sieg die rote Laterne ab.

Zwar gingen die HSG-Damen mit 4:8 in Führung, doch sie beherrschten das Spiel keineswegs. Nach 18 Minuten fiel Nadine Oesterwiemann aus, da sie umgeknickt war. Bis zur Pause glichen die Gastgeberinnen aus. Die Marschroute von Strauch, den Ball nach unten zu werfen, nahmen seine Spielerinnen nicht auf und kassierten stattdessen Gegentore.

Ruhrtal hatte Lunte gerochen, dass an diesem Tag was ging und warf alles in eine Waagschale. Sie übernahmen direkt nach der Pause die Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. Als in der 48. Minute auch noch Kathrin Grusdas mit einer Handverletzung ausschied, war die Messe gelesen.

HSG: Hermann, Südhaus – Böckmann (2), Grusdas (4), Hollenhorst (2), Neubauer (2), Oesterwiemann, Ortmann (2), Picker (6), Schwienheer (3), Strotkötter, Sudahl (2).