(jp) Nachdem in heimischer Halle gegen den TV Arnsberg sehr deutlich gewonnen wurde, war das Spiel am gestrigen Sonntag zu Gast beim TV Neheim eher anders. Es stand fest, dass dieses Spiel kein leichtes werden würde, aber die Chancen standen trotzdem für uns. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen reisten wir an. Aus verletzungstechnischen Gründen mussten wir weiterhin auf Sophia Schirp verzichten. Ebenfalls war Leni Müller verhindert.

(jp) Nach einer 50 Minütigen kämpferischen Mannschaftsleistung mussten wir letzte Woche Sonntag beim Tabellenersten leider eine Niederlage  mit 4 Toren hinnehmen, die Mädels waren zu tiefst enttäuscht. Umso motivierter sind sie am heutigen Sonntag gegen den TV Arnsberg gewesen. Aus verletzungstechnischen Gründen müssen wir leider 14 Tage auf Sophia Schirp verzichten. Wir wünschen ihr weiterhin gute Besserung.

weibliche C-Jugend: SG Ruhrtal – TV Wickede 26:8 (12:5)
(jf)Nach der langen Spielpause stand nach den Ferien das zweite Spiel gegen den TV Wickede an. Nachdem das erste Spiel in Wickede nur knapp gewonnen wurde, waren unsere Mädels schon zu Beginn sehr motiviert. Leider mussten wir heute auf Torfrau Julia Fischer verzichten, die aber sehr gut durch Tessa Achtermann vertreten wurde.
Schon von Anfang an stand die Ruhrtaler Abwehr sehr sicher, doch die Wickederinnen konnten durch gute Aktionen zum Torerfolg kommen. Bei diesem Spiel hat sich das kontinuierliche Abwehrtraining seit dem letzten Spiel definitiv ausgezahlt, denn nachdem die Anfangsnervosität überwunden war, halfen sich die Mädels bei beinahe jeder Abwehraktion gegenseitig.
So wurde jede Wickederin fast jedes Mal von zwei Ruhrtalerinnen gestört sobald sie in Richtung Tor gelaufen ist. Leider war die Torausbeute im Verhältnis zu den Torversuchen zu Beginn nicht ganz so gut. Somit ging es mit einem 12:5 Spielstand in die Halbzeitpause.
Nach der Pause konnte aus der sicheren Abwehr und durch die super haltende Torfrau Tessa Achtermann  das Spiel mit Gelassenheit weitergeführt werden. Viele Gegenstöße und Lücken in der Wickeder Abwehr machten sich unsere Mädels zu nutze. Des Weiteren führten auch einige schöne Wechsel und Kreisanspiele zum Torerfolg. Gegen Ende des Spiels war es nochmal Tessa Achtermann die schöne Paraden zeigte und in der zweiten Halbzeit nur drei Gegentore zuließ.
Die Leistung der Mädels war sehr gut, denn jede hat wirklich bis zum Schlusspfiff alles gegeben. Beim nächsten Spiel am Sonntag in Schwerte wollen wir genau dort anknüpfen und die knappe Niederlage aus dem ersten Spiel wieder gut machen.

SGR: Tessa Achtermann (Tor), Lana Hütter, Greta Hein, Lisa Wischer, Antonia Rüther, Paula Köster, Sophia Schirp, Antonia Adams, Leni Müller und Johanna Klauke

(jp) Nachdem vergangenen Sonntag ein deutlicher Derbysieg gegen den TV Neheim errungen wurde, waren wir auch hier motiviert.

(jf) Eine Woche nach dem deutlichen Derbysieg beim TV Arnsberg waren die Mädels der weiblichen C-Jugend sehr motiviert auch das nächste Derby gegen den TV Neheim zu gewinnen. Zur ungewohnt frühen Uhrzeit begann schon um 9:15 Uhr das Aufwärmen auf der Seite der SG Ruhrtal.