(jp) Nachdem letzte Woche Sonntag das Spiel unglücklicher Weise mit einem Tor verloren wurde, war das Spiel am Samstag umso deutlicher.
Viele Tore nach nur wenigen Minuten, die Mädels waren hoch motiviert. Denn es ist nicht nur ein Meisterschaftsspiel sondern das Derby aller Derbys.


Die Abwehr und der Angriff standen von Anfang an. In der Deckung wurden im Gegensatz zum letzten Sonntag Absprachen vorgenommen und vorne fast durchgehend aus der Bewegung heraus gestoßen. In der Halbzeit mussten die Mädels alle erst einmal Luft holen.
Es gab von den Trainern kleine wichtige Änderungen. Es sollte mehr aus einem Wechsel heraus gespielt und mit noch mehr Tempo gespielt werden. Ebenfalls gab es eine Umstellung mancher Positionen welche sich positiv herauskristallisierten.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration etwas nach. Nach nur wenigen Minuten musste ein Team-Timeout genommen werden. Die Mädels mussten hier neu sortiert und vor allem wieder wachgerüttelt werden. Dies wurde danach sofort umgesetzt und das Spiel nahm seinen Lauf.

Durch viele schöne Aktionen wirkte das Spiel der Ruhrtaler sehr harmonisch. Des Weiteren zeigten wir in diesem Spiel eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung, die durchaus sehr positiv zu erwähnen ist.

Nach diesem Spieltag sind wir nun auf dem 2. Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag 30.09.2018 um 10:00 Uhr ist der TV Neheim zu Gast. Wir würden uns um tatkräftige Unterstützung freuen.

SGR: Torfrau Julia Fischer, Tessa Achtermann, Greta Hein, Lana Hütter, Johanna Klauke, Paula Köster, Antonia Rüther, Sophia Schirp und Lisa Wischer.