(jf) Eine Woche nach dem deutlichen Derbysieg beim TV Arnsberg waren die Mädels der weiblichen C-Jugend sehr motiviert auch das nächste Derby gegen den TV Neheim zu gewinnen. Zur ungewohnt frühen Uhrzeit begann schon um 9:15 Uhr das Aufwärmen auf der Seite der SG Ruhrtal.


Die erste Halbzeit begann wie vermutet recht durchwachsen. Auf der ein oder anderen Position wurde der Ball nicht richtig mit Druck weiter gespielt, sodass es einige Minuten dauerte bis die Mädels in ihr Spiel gefunden haben. Dann begannen vor allem unsere Außenspieler die Lücken zu nutzen und erzielten einige schöne Tore. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen auch unsere Rückraumspieler durch Rückraumwürfe und eins-gegen-eins Situationen öfter zum Torabschluss. Auch für unsere Kreisläufer kamen ein paar schöne Anspiele zustande. Somit ging es mit einem 15:8 Spielstand in die Pause.
Nach der Pause begannen die ersten Minuten wieder ein wenig schleppender, sodass Neheim öfter frei vor unserem Tor stand. Hier war es Julia Fischer die ein paar gute Paraden ablieferte und den ein oder anderen Torwurf der Neheimerinnen entschärfen konnte. Im weiteren Spielverlauf konnten unsere Mädels sich deutlich absetzen, wobei auch die gespielten Wechsel zum Torerfolg führten. Weiterhin war es sehr erfreulich, dass die 7m deutlich erfolgreicher abgeschlossen wurden als in den vergangenen Spielen. Zwei schöne Tore erzielte Johanna Klauke vom 7m-Punkt.
Jetzt heißt es weiterhin die Wechsel üben, um diese häufiger und noch sicherer im Spiel einbringen zu können, damit es am Sonntag in Warstein auch einen Sieg zu feiern gibt.

SGR: Julia Fischer (Tor); Lana Hütter, Leni Müller, Johanna Klauke, Paula Köster, Sophia Schirp, Greta Hein, Tessa Schtermann, Antonia Rüther, Antonia Adams, Lisa Wischer