(jp) Nachdem vergangenen Sonntag ein deutlicher Derbysieg gegen den TV Neheim errungen wurde, waren wir auch hier motiviert.

Ein weiteres Derby „hinterm Berg“ stand am sonnigen Sonntagnachmittag an. Da unsere Torfrau wegen einem Lehrgang vom Orchester nicht mitkonnte, fand sich eine neue Ersatztorfrau. Tessa Achtermann stand nun zwischen den beiden Torpfosten.

Der Beginn der ersten Halbzeit verlief etwas schleppend. Im Angriff wurden die Bälle nicht sicher weiter gespielt. Unsere Deckung hingegen stand gut und Übergaben und Absprachen erfolgten. Eine aufmerksame gute Abwehr der Warsteinerinnen machte uns am Anfang ebenfalls das Leben schwer. Nach einer Auszeit (12 Minute) in der ersten Hälfte wurden taktische Abläufe durchgesprochen und die Außenspielerinnen Lana, Johanna und Leni setzten dies sehr gut um. Schöne Tore konnte Lana, durch den bekannten Einläufer und eins-gegen-eins Situationen in der ersten Halbzeit erzielen. Ebenfalls haben unsere Kreisläuferin viele Chancen gehabt, leider konnten nicht alle Würfe zu einem Torerfolg umgesetzt werden. Lisa Wischer hatte beim Zug zum Tor sofort 2 Abwehrspielerinnen die sie versuchten zu stoppen. In der einen oder anderen Situation konnte sie sich erfolgreich durchsetzen. Mittelspielerin Paula Köster hatte an diesem Tag eine schwere Aufgabe die Spielmacherin der Warsteinerinnen mit Zug aufs Tor zu stoppen. Diese Sache machte sie in der Abwehr sehr gut. Vorne hatte sie kleine Schwierigkeiten sich durchzusetzen, sie kam in der ersten Hälfte nicht immer zum Zug konnte aber super Anspiele an die Außen- und Kreisläuferinnen verteilen. Mit einem Stand von 6:6 ging es in die Pause.

Wichtige Worte wurden der beiden Trainer in der Halbzeit gefunden, um die Mädels wieder zu motivieren und positiv zu denken. Es wurden kleine Verbesserungen der Abwehr vorgenommen und im Angriff sollte mit mehr Druck gespielt werden. Außerdem sollte das Spiel breiter gezogen werden, damit unsere Rückraumspielerinnen größere Lücken hatten.

Nach wenigen Minuten der zweiten Hälfte konnten unsere Rückraum Shooterinnen das ein oder andere schöne Tor in der zweiten Halbzeit erzielen. Im weiteren Spielverlauf konnten unsere Mädels sich absetzen. Des Weiteren zeigten wir auch in diesem Spiel eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung die durchaus sehr positiv zu erwähnen ist. Ein starkes Spiel zeigte unsere Ersatztorfrau Tessa, die viele schöne Paraden und einen 7-Meter für sich entscheiden konnte.

Nach diesem Spieltag sind wir weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet in drei Wochen am 04.11.2018 in heimischer Halle gegen den Tabellendritten TV Wickede statt. Wir würden uns um tatkräftige Unterstützung freuen.

Bis dahin sollten weiterhin die Wechsel geübt und vorallem 7-Meter Würfe geübt werden. Wir konnten gegen Warstein leider nur 2 von 6 7-Meter positiv umsetzten.

SGR: Torfrau Tessa Achtermann, Antonia Adams, Greta Hein, Lana Hütter, Johanna Klauke, Paula Köster, Leni Müller, Antonia Rüther, Sophia Schirp und Lisa Wischer