Zu genau hingeschaut.
(jh) Es drängt sich der Eindruck auf: das unsere Jüngsten bei den Erwachsenen zu genau hingeschaut haben. Innerhalb der letzten drei Minuten wurde ein weiteres Spiel vergeigt. Der starke Gast hielt die meiste Zeit mit. Immer wenn die SGR vorlegte, glich de HVE aus. Das Pausenremis ging in Ordnung. Den besseren Start hatte nun HVE zog auf 15:17 davon, ehe sich unsere Jungen wieder auf das eigene „Torewerfen“ verlegten. Ein guter Lauf brachte dann eine 22:19 Führung, die dann aber wieder aus der Hand gegeben wurde. Eine Reihe von freien Würfen wurde vergeben, indem der Gästetorwart mehrfach angeworfen wurde. So war am Ende das Ergebnis logisch. Wenn ich selber keine Tore werfe, dann macht es der Gegner und gewinnt das Spiel.

Fazit: Kompromisslose Torwürfe sorgen für den Vorteil, die Coolness in der Schlussphase muss wieder her.
 
SGR: Finn, Elia, Felix, Simon, Jonas, Mats, Niko, Ben, Florian.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.